Presse

Berliner Abendblatt vom 23. März 2020

Berlin-Schöneberg: Cengiz Tatar hat den Bedarf vorausgeahnt

Der kleine Kiosk hat rechtzeitig auf “Corona-Bedarf” gesetzt.

Klopapier, Küchentücher, Desinfektionsmittel, Einweg-Handschuhe und Schutzmasken – der kleine Kiosk-Laden von Cengíz Tatar in der Schöneberger Bülowstraße 11 ist erstaunlich gut auf die aktuelle Nachfrage in Sachen Corona-Virus vorbereitet. Eine große Hinweistafel auf seine Website “Corona-stop” und Schaufensterpuppen mit Mundschutzmasken deuten unmissverständlich darauf hin: In diesem Shop gibt es genau die Dinge, für die ganz Europa im Moment Schlange steht.

Sortiment umgestellt

Cengiz Tatar ist Spezialist für Groß-, Einzel- und Onlinehandel. Den kleinen Shop „Profimaterial“ betreibt er seit 13 Jahren unweit des Nollendorfplatzes. Eigentlich gehören Flaggen, Scherzartikel und Batterien zu seinem Sortiment, mit dem er per Web weltweit handelt. „Zu Fußballweltmeisterschaften oder Europameisterschaften habe ich immer große Saison“, erklärt der gebürtige Lichtenradener. Vor gut drei Wochen erkannte er das Gebot der Stunde und orderte Hygieneartikel en gros. „Das Geschäft läuft super. Jetzt habe ich aber das Problem, selbst kaum noch an Ware kommen zu können“, erklärt er. Entsprechend haben sich bei ihm auch die Preise entwickelt. Die Zehnerpackung gutes Klopapier kostet bei ihm 8,50 Euro – Mundschutz bis zu zehn Euro.

Humor nicht verlieren

Neben den Artikel, die vor Corona-Infektionen schützen sollen, viel Toilettenpapier und Seife hat er zudem noch eine Menge Scherzartikel zum Thema Hygiene im Sortiment: Eine Wasserpistole, die mit genässtem Klopapier schießt oder Toilettenpapier auf dessen Blättern das Konterfei des amerikanischen Präsident zu sehen ist, gehören dazu. „Es nützt doch nichts. Du darfst doch den Humor in diesen Zeiten nicht verlieren“, sagt der Mann mit dem großen Klopapier-Sortiment.

Datum: 21. März 2020, Bild und Text: Stefan Bartylla